Advertisement
Schwerpunktreihe / Special Section „Assistive Technologien zur Unterstützung in altersassoziierten Care-Situationen“| Volume 158, P92-93, December 2020

Download started.

Ok

Editorial: Von Krisen und Möglichkeiten: Technikunterstützung in der Pflege, Therapie und Rehabilitation von älteren Personen

  • Julian Hirt
    Correspondence
    Korrespondenzadresse. Julian Hirt. Institut für Angewandte Pflegewissenschaft, Fachbereich Gesundheit, FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Rosenbergstrasse 59, 9000 St.Gallen, Schweiz.
    Affiliations
    Institut für Angewandte Pflegewissenschaft, Fachbereich Gesundheit, FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, St.Gallen, Schweiz

    Internationale Graduiertenakademie, Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale), Deutschland
    Search for articles by this author
  • Thomas Beer
    Affiliations
    Institut für Angewandte Pflegewissenschaft, Fachbereich Gesundheit, FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften, St.Gallen, Schweiz
    Search for articles by this author
Published:November 21, 2020DOI:https://doi.org/10.1016/j.zefq.2020.11.001
      Wir, die Gesellschaft 4.0, erhalten gerade eine Lehrstunde in Sachen Stabilität bzw. Fragilität bestehender formeller und informeller Hilfe-, Sorge- und Unterstützungskonstruktionen. Ein viraler Akteur verursacht einerseits den Abbruch und Zusammenbruch von Pflege- und Unterstützungssystemen. Andererseits trägt er zur digitalen Neukonstruktion von Kommunikations- und Unterstützungssystemen bei. Diese existentielle Krise der globalisierten Welt macht die technischen und strukturellen Insuffizienzen, das pflege- und gesundheitspolitische Versagen und das gesellschaftliche Unvermögen auch für den sehenden Blinden sichtbar.
      To read this article in full you will need to make a payment

      Purchase one-time access:

      Academic & Personal: 24 hour online accessCorporate R&D Professionals: 24 hour online access
      One-time access price info
      • For academic or personal research use, select 'Academic and Personal'
      • For corporate R&D use, select 'Corporate R&D Professionals'

      Literatur

        • Sandelowski M.
        (Ir)reconcilable differences?. The debate concerning nursing and technology, Image J.
        Nurs. Sch. 1997; 29: 169-174https://doi.org/10.1111/j.1547-5069.1997.tb01552.x
      1. World Health Organization, Assistive devices and technologies, 2018. https://www.who.int/disabilities/technology/en/.(accessed 20 January 2020).

        • Gibson G.
        • Newton L.
        • Pritchard G.
        • Finch T.
        • Brittain K.
        • Robinson L.
        The provision of assistive technology products and services for people with dementia in the United Kingdom.
        Dementia. 2016; 15: 681-701https://doi.org/10.1177/1471301214532643
        • Lindemann G.
        Rekursive Technikentwicklung.
        SozW. 2017; 68: 261-278https://doi.org/10.5771/0038-6073-2017-2-3-261
      2. ROSE consortium, Robotics in Care Services: A Finnish Roadmap, 2017.

        • Kunze C.
        Technikgestaltung für die Pflegepraxis: Perspektiven und Herausforderungen.
        Pflege & Gesellschaft. 2017; 22: 130-145
        • Kühnemund H.
        Chancen und Herausforderungen assistiver Technik: Nutzerbedarfe und Technikakzeptanz im Alter.
        Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis. 2015; 24: 28-35
      3. Bundesministerium für Bildung und Forschung, Technik zum Menschen bringen, o. J. https://www.technik-zum-menschen-bringen.de/.(accessed 8 February 2020).

      4. Bundesministerium für Bildung und Forschung, Richtlinie zur Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet „Robotische Systeme für die Pflege“, 2018. https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-2088.html (accessed 8 February 2020).

      5. Schweizerischer Nationalfonds, Digitale Transformation: Nationales Forschungsprogramm, 2018.